Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus bekundet Interesse an der Ausrichtung des UEFA-Superpokals 2020

Sport 16.01.2018 | 12:48

MINSK, 16. Januar (BelTA) - Neun Nationalverbände bekundeten Interesse an der Ausrichtung des UEFA-Superpokals 2020, darunter ist der Belarussische Fußballverband. Darüber wird auf der offiziellen Seite der Union der europäischen Fußballverbände mitgeteilt.

Das UEFA-Exekutivkomitee nennt im Mai 2018 den Verband, der für die Ausrichtung des UEFA-Superpokals 2020 zuständig wird.

Das Stadion, wo der UEFA-Superpokal 2020 ausgetragen wird, wird seit dem 8. Dezember 2017 gewählt. Ihr Interesse an der Ausrichtung des Spiels konnten die Verbände bis zum 12. Januar 2018 aussprechen.

Um die Ausrichtung des EUFA-Superpokals 2020 bewerben folgende Länder: Albanien (Tiranë, „Nationales Stadion“), Belarus (Minsk, „Dinamo“), Israel (Haifa, „Sammy ofer“), Kasachstan (Almaty, Zentrales Stadion“), Moldawien (Chisinau, „Zimbru“), Portugal (Porto, „Estádio do Dragão“), Nordirland (Belfast, „Windsor Park“), Finnland (Helsinki, „Olympisches Stadion“), Frankreich (Nizza, „Stade de Nice“).

Interessebekundung hat keine juristische Kraft. Bewerbungsunterlagen mit den Dossiers müssen bis zum 29. März 2018 eingereicht werden.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Sport
Letzte Nachrichten
Minsk unter 40 sichersten Städten der Welt
21 September, 19:36 Gesellschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk