Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarussische Eisschnellläuferin Marina Sujewa landet auf Rang 7 über 5000m

Sport 16.02.2018 | 18:34
Marina Sujewa
Marina Sujewa

PYEONGCHANG, 16. Februar (BelTA) - Belarussische Eisschnellläuferin Marina Sujewa landete auf Rang 7 über 5000m. Das teilte ein BelTA-Korrespondent mit.

Sie lief in 7:04,41ans Ziel. Sie leistete einen Fortschritt in den olympischen Resultaten. Über 3000m landete sie auf Platz 11, über 1500m wurde sie wegen Regelverletzung disqualifiziert.

Belarussische Eisschnellläuferin hatte einen Rückstand von 14,18 Sec. auf die Siegerin. Gold verbuchte sich wieder die Niederlande. Esmee Visser zeigte die beste Zeit (6:50,23).

Silber ging an Martina Sablikowa aus Tschechien (+1,62). Bronze holte die Russin Natalja Woronina (+3,75).

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Sport
Letzte Nachrichten
Ehrenmal für die Nazi-Opfer in Rossony
gestern 16:35 Fotoreportage
Lukaschenko trifft IAAF-Präsidenten
gestern 09:33 Präsident
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk