Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

EOK-Sitzung findet in Lausanne statt

Sport 18.01.2018 | 10:08
Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 18. Januar (BelTA) - Über die Durchführung der II. Europaspiele 2019 in Minsk und Teilnahme der Sportler an XXIII. Olympischen Winterspielen in Pyeongchang wird auf der Sitzung des Exekutivkomitees der Europäischen Olympischen Komitees (EOK) in Lausanne beraten. Das gab der Pressedienst des Nationalen Olympischen Komitees in Belarus bekannt.

Die belarussische Delegation in der Schweiz leitet der erste NOK-Vizepräsident Andrej Astaschkewitsch und Generalsekretär Georgi Katulin. An der Sitzung werden der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOK), Thomas Bach, und EOK-Präsident, Janez Kocijančič, Mitglieder der Kommissionen, Vertreter der Sportverbände und Organisationskomitees der bevorstehenden Olympischen und Europaspiele teilnehmen.

Die Teilnehmer erörtern Materialien, die IOK-Dopping-Beschlüsse betreffen. Sie besprechen die Teilnahme der Sportler an bevorstehenden XXIII. Olympischen Winterspielen in Pyeongchang, Durchführung der II. Europaspiele 2019 sowie andere Probleme, die EOK-Tätigkeit angehen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Sport
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk