Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Igor Boki gewinnt Gold bei WM in Mexiko

Sport 05.12.2017 | 15:39
Igot Bokij. Foto aus dem Archiv
Igot Bokij. Foto aus dem Archiv

MINSK, 5. Dezember (BelTA) - Der Belarusse Igor Boki hat drei goldene Medaillen bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaften der Behinderten in Mexiko gewonnen.

In der Startklasse S 13 siegte der Einwohner der Stadt Bobrujsk über 100 m im Rückenschwimmen mit 57,45 Sec., im Schmetterlingschwimmen über 100m mit 54,75 Sec., im Freistilschwimmen über 400m mit 4 Min. 03,74 Sec. Zwei goldene Medaillen erhielt Grigori Sudalow in der Klasse S11 (Völlig Blinde) über 100m im Schmetterlingschwimmen mit 1 Min., 11,81 Sec. und über 100m im Freistilschwimmen mit 1 Min. 01,27 Sec.

Belarussische Para-Schwimmer haben auch drei Silber. Natalja Schawel schlug über 100 m im Brustschwimmen unter Athleten mit Bewegungsstörungen (SB4) als Zweite an. Grigori Sudilow wurde zum silbernen Preisträger über 100m im Rückenschwimmen, seine Schwester erreichte die zweite Stufe des Siegespodests über 100m im Rückenschwimmen. Außerdem belegte Maxim Waschkewitsch den Platz drei über 100m im Rückenschwimmen.

Beim vorigen Weltforum unter Para-Sportlern in Glasgow gewannen belarussische Sportler neun Medaillen. Igor Boki siegte dabei sechs Gold.

Schwimmweltmeisterschaften der Behinderten dauern bis zum 7. Dezember in Mexiko an.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Sport
Letzte Nachrichten
Feierliche Illumination in Minsk
gestern 18:25 Fotoreportage
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk