Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Kowaltschuk: Maradona hilft bei der Popularisierung des Fußballs in Belarus

Sport 18.05.2018 | 18:00

MINSK, 18. Mai (BelTA) - Diego Maradona im Fußballklub „Dinamo-Brest“ wird zur Popularisierung des Fußballs in Belarus beitragen. Diese Meinung sprach der Minister für Sport und Tourismus, Sergej Kowaltschuk, aus.

„Heutzutage sprechen viele von Diego Maradona als vom Spezialisten, der etwas in den belarussischen Fußball hineinbringt. Ich denke nicht, dass er irgendwelche grundlegenden Änderungen vornimmt. Die Tatsache, dass der beste Fußballspieler des 20. Jahrhunderts mit Brest verknüpft wird, ist schon eine weise Entscheidung. Je mehr solche Spezialisten es im Fußballbereich gibt, desto besser wird diese Sportart popularisiert“, betonte Sergej Kowaltschuk.

Der Minister für Sport und Tourismus kommentierte möglichen Abschluss der Karriere von Darja Domrascthewa. „Ich habe mit Dascha gesprochen. Ich verstehe sie als Menschen, Sportlerin, die sehr viel für globales Biathlon gemacht hat. Sie hat ein kleines Kind, das viel Zeit in Anspruch nimmt. Sie ist Siegerin ihrer Natur nach und kann sich nicht leisten, Zweite zu sein. Es ist ihre Wahl. Hoffentlich bleibt Dascha im Sport und arbeitet in der Nationalmannschaft“, sagte Sergej Kowaltschuk.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Sport
Letzte Nachrichten
Minsk unter 40 sichersten Städten der Welt
21 September, 19:36 Gesellschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk