Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Olympische Winterspiele 2018: Martin Fourcade gewinnt Verfolgungsrennen

Sport 12.02.2018 | 16:23

PYEONGCHANG, 12. Februar (BelTA) – Französischer Biathlet Martin Fourcade hat bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang Gold in der Verfolgung gewonnen. Das belarussische Team war weit entfernt von den Podestplätzen, berichtet ein BelTA-Korrespondent.

Nach einem Misserfolg im Sprint hat der französische Dominator eine hervorragende Leistung in der Verfolgung erzielt. Nach 12,5 km und 32:51,7 min ist er mit einem Schießfehler als Erster ins Ziel gekommen. Silber holte Sebastian Samuelsson aus Schweden (+12 Sek.). Bronze gewann der deutsche Biathlet Benedikt Doll (+15,1 Sek; 1).

Das belarussische Team ist weit weg von Podestplätzen. Das beste Resultat erreichte Anton Smolski – er landete auf Platz 33 (+3:52,4 min; 3), Wladimir Tschepelin kam als 36. ins Ziel (+4:12,9 min; 6). Sergej Botscharnikow nahm den Platz 37 ein (+4:23,9 min; 6).

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Sport
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk