Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Swetlana Sachonenko holt zweites Gold bei Winter-Paralympics in Pyeongchang

Sport 14.03.2018 | 10:32
Swetlana Sachonenko und Roman Jaschtschenko
Swetlana Sachonenko und Roman Jaschtschenko

MINSK, 14. März (BelTA) – Die sehbehinderte Athletin Swetlana Sachonenko hat bei den 12. Winter-Paralympics in Pyeongchang ihre zweite Goldmedaille gewonnen.

Im Sprint der Damen über 1,5 km (klassisch) kam Swetlana Sachonenko, geführt von ihrem Partner Roman Jaschtschenko, als Erste ins Ziel (4:29,9 min). Berühmte Läuferin aus Russland Michalina Lyssowa belegte den zweiten Platz (+14,1 Sek). Bronze ging an Oksana Schischkowa aus der Ukraine (+15,7 Sek).

Ihre erste Goldmedaille gewann Sachonenko im Langlauf über 15 km Freistil. Bronze holte sie im Biathlon über 6 km.

Wie bereits berichtet hat Dmitri Loban im Sprint über 1,1 km für Athleten mit koordinativer Beeinträchtigung den zweiten Platz eingenommen. In derselben Kategorie kam Belarussin Lidia Grafejewa nur auf Rang 4. Gold- und Silbergewinner von Pyeongchang Juri Golub konnte sich für den Sprint nicht qualifizieren.

Im Medaillenspiegel belegt die belarussische Mannschaft mit 9 Medaillen (3 Gold, 4 Silber, 2 Bronze) den 8. Platz.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Sport
Letzte Nachrichten
Ehrenmal für die Nazi-Opfer in Rossony
gestern 16:35 Fotoreportage
Lukaschenko trifft IAAF-Präsidenten
gestern 09:33 Präsident
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk