Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus kann Strategie für ausländische Direktinvestitionen bis 2023 in diesem Jahr beschließen

Wirtschaft 15.04.2019 | 09:12

MINSK, 15. April (BelTA) – Die Strategie zur Anwerbung ausländischer Direktinvestitionen (FDI) bis 2035 kann bereits in diesen Jahr angenommen werden. Das sagte Vizewirtschaftsministerin Jelena Perminowa in einem Interview bei STV.

Zur Zeit liege der Strategieentwurf allen interessierten Staatsbehörden zur weiteren Abstimmung vor, sagte sie. „Mit der Strategie zur Anwerbung ausländischer Direktinvestitionen bis 2035 haben wir einen Fahrplan erarbeitet, der uns eine aktuelle Orientierung gibt und der uns über unsere Vor- und Nachteile Aufschluss gibt. In einem Sonderanhang haben wir sogar eine SWOT-Analyse vorbereitet. Wir hoffen, diese Strategie bereits in diese Jahr verabschieden zu können“, sagte Jelena Perminowa.

Im Jahr 2018 wurde in die belarussische Wirtschaft fast 11 Milliarden USD investiert, 80 Prozent davon machten FDI aus. „Unsere Priorität bilden bereinigte Direktinvestitionen, sogenannte Investitionen ohne Warenkredite. Im Vorjahr beliefen sie sich auf $1,6 Mrd., dabei nahmen sie um 30% zu. Wir müssen diesen Zunahme-Trend aufrechterhalten“, sagte Vizeministerin.

Bis 2025 soll das FDI-Volumen auf über $3 Mrd. anwachsen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk