Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus und Ägypten richten einen gemeinsamen Rat für Geschäftskooperation ein

Wirtschaft 17.06.2019 | 19:23
Abdel Fatah El-Sisi und Sergej Rumas
Abdel Fatah El-Sisi und Sergej Rumas

MINSK, 17. Juni (BelTA) - Belarus ist an der Gründung von Gemeinschaftsunternehmen mit einer hohen Lokalisierung in Ägypten interessiert. Das erklärte der belarussische Premier, Sergej Rumas, beim Treffen des Präsidenten Ägyptens Abdel Fatah El-Sisi mit Vertretern der belarussischen Geschäftskreise.

Sergej Rumas zufolge muss der belarussisch-ägyptische Rat für Geschäftskooperation eine wichtige Rolle bei der Intensivierung von Geschäftskontakten spielen. Er betonte ein riesiges Kooperationspotenzial.

„In den letzten drei-vier Jahren haben wir Erfolge in Industriekooperation erreicht, machten uns an die Verwirklichung von gemeinsamen Projekten im wissenschaftlich-technischen und Bildungsbereichen. Wir versuchen, vom einfachen Handel zu facettenreichen Wirtschaftsbeziehungen zu übergehen. Wir legen Wert auf die Umsetzung von komplexen Projekten, die Einrichtung von Gemeinschaftsunternehmen mit hoher Lokalisierung und Exporte von Erzeugnissen Richtung Drittstaaten vorsehen“, sagte Sergej Rumas.

Zu den zukunftsträchtigen Bereichen zählte der Premier Produktion von Lastkraft- und Landwirtschaftstechnik, Forschungen im Bereich der Nanomaterialien, molekularen Genetik. „Ich bin sicher, dass wir unsere Beziehungen auf eine neue Ebene gemeinsam heben“, sagte Sergej Rumas.

Der belarussische Premier hob hervor, dass der Besuch der ägyptischen Delegation eine wichtige historische Bedeutung für bilaterale Beziehungen hat. „Ich bin überzeugt, dass Verhandlungen und Treffen fruchtbar und ergebnisreich durchgeführt werden, sie sich mit dem Wirtschafts- und wissenschaftlich-technischen Potenzial von Belarus, Traditionen und dem reichen Kulturerbe unseres Volkes vertraut machen können“, bemerkte Sergej Rumas.

Abdel Fatah El-Sisi bedankte sich bei Belarus für einen warmen Empfang und Unterstützung auf der Weltarena. Er unterstrich, dass der derzeitige Besuch einen zusätzlichen Impuls der Zusammenarbeit verliehen muss.

Vorsitzender der Belarussischen Industrie- und Handelskammer, Wladimir Ulachowitsch, erzählte, dass am heutigen Treffen nahezu 140 große Betriebe und Organisationen des Landes teilnehmen, die Arbeitserfahrungen mit ägyptischen Partnern besitzen. „Es ist präzedenzlos, dass Präsident eines ausländischen Staates zum zweiten Mal innerhalb von zwei Jahren die Vertreter unserer Geschäftskreise trifft. Erstes Treffen fand 2017 statt und versammelte über 700 Menschen. Damals gaben die beiden Präsidenten zu verstehen, dass der gemeinsame politische Wille ausschlaggebend bei der Entwicklung der gegenseitig vorteilhaften Zusammenarbeit in verschiedensten Bereichen ist“, fügte Wladimir Ulachowitsch hinzu.

In den letzten zwei Jahren stieg der belarussisch-ägyptische Warenumsatz von $57,8 Mio. 2016 auf $108,7 Mio. 2018 an. Die Exporte belarussischer Waren haben sich verdoppelt (von $43,4 Mio. auf $83 Mio.). Die Hauptwerte im Januar-April zeigen das Wachstum gegenüber dem Vorjahr. Der Warenumsatz betrug $50,32 Mio. (eine Steigerung um 45%), Exporte machten $35,26 Mio. (eine Steigerung um nahezu 72%) aus.

Hauptexportgüter sind Stahlwaren, Traktoren, LKWs, Kalidünger, Reifen, Holzwaren. Importiert werden Zitrusfrüchte, Obst und Gemüse, Arzneimittel, Kleidung, Textilien.

Die beiden Staaten setzen ca. 15 gemeinsame Projekte in den Bereichen Industrie, Landwirtschaft, Wissenschaft und Ausbildung von Fachkräften um. Belarus hilft Ägypten im Rahmen der landesweiten Industrialisierung, bei Erneuerung von Produktionstechnologien und bei der Schaffung von Arbeitsplätzen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk