Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus und Russland starten Pilotprojekt zur Anwendung elektronischer Veterinärzertifikate

Wirtschaft 17.09.2019 | 11:21
Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 17. September (BelTA) – Der Föderale Dienst für veterinäre und phytosanitäre Überwachung Russlands (Rosselchosnadsor) und das Departement für Veterinär- und Lebensmittelüberwachung des Landwirtschaftsministeriums von Belarus haben die Entscheidung über den Beginn des Pilotprojektes zur Begleitung tierischer Produkte aus Russland nach Belarus mit elektronischen Veterinärzertifikaten getroffen. Das berichtet die Nachrichtenagentur BelTA unter Berufung auf die offizielle Website der russischen Behörde.

Die Vereinbarung wurde am Vortag in Moskau erzielt. In absehbarer Zeit schickt die belarussische Seite an Rosselchosnadsor eine Liste von Warengruppen, die im Pilotprojekt eingesetzt werden.

„Während der Übergangszeit werden Dokumente über die vereinbarte Liste von Produkten in elektronischer Form ausgetauscht, aber zusätzliche Ladungen werden von einer Veterinärbescheinigung begleitet, die auf einem Formular ohne Schutzstufen gedruckt ist“, so in der Mitteilung von Rosselchosnadsor.

In der nächsten Woche wollen die Seiten den Fahrplan unterzeichnen, der den Abschluss der Integration zwischen dem russischen und dem belarussischen elektronischen System der elektronischen Frachtzertifizierung regeln wird.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk