Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus vergrößert 2019 Fleischlieferungen nach Russland um 11%

Wirtschaft 11.10.2018 | 13:19
Archivfoto
Archivfoto

MOGILJOW, 11. Oktober (BelTA) - Belarus will 2019 nach Russland etwa 320 Tsd. Tonnen Fleischerzeugnisse oder um 11% mehr gegenüber dem Vorjahr liefern. Das teilte der Minister für Landwirtschaft und Ernährung, Leonid Sajaz mit, der an der Sektion „Agrarpolitik des Unionsstaates: Erfahrungen, Probleme und Perspektiven“ beim 5. Forum der Regionen von Belarus und Russland teilnimmt.

Milchlieferungen wachsen auch bis auf 3,7 Mio. Tonnen oder um 2,6% an. Das wurde von Landwirtschaftsministerien von Belarus und Russland vereinbart und wird von Produktionsbilanzen bestätigt, die die Seiten im Rahmen des Forums unterzeichnen. Auf Bitte der russischen Kollegen wurden die Betriebe bestimmt, die Lieferungen 2019 vornehmen.

Leonid Sajaz unterstrich, dass es keine Einschränkungen für den Eintritt belarussischer Erzeugnisse in den russischen Markt und umgekehrt geben muss. Die Seiten müssten in ihrer Arbeit nach dem Gesetz richten. Zur Regelung von Problemen gäbe es akkreditierte Laboratorien und Fachspezialisten, so der Minister.

Man schlägt vor, unsere Lebensmittelmärkte um die Produkte zu ergänzen, die im Unionsstaat erzeugt werden. Zu diesem Zweck unterzeichnet man Lebensmittelbilanzen, um Durchbruch in den Beziehungen zwischen Belarus und Russland 2019 zu erzielen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk