Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus will Lebensmittelexporte auf $5,7 Mrd. 2019 erhöhen

Wirtschaft 07.02.2019 | 18:37
Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 7. Februar (BelTA) - Belarus will Lebensmittelexporte auf $5,7 Mrd. 2019 erhöhen. Das teilte der Leiter der Hauptverwaltung für Außenwirtschaft des Ministeriums für Landwirtschaft und Ernährung, Alexej Bogdanow, bei einem Briefing mit.

„Bei erfolgreicher Marktkonjunktur und unter günstigen Wetterverhältnissen wollen wir Lebensmittelexporte 2019 auf $5,7 Mrd. vergrößern, was um 8,6% mehr gegenüber 2018 ist. Wir haben ehrgeizige Absichten, aber diese Werte sind erreichbar“, sagte Alexej Bogdanow.

Die Exporte werden 2019 weiterhin diversifiziert. „Wir analysieren tief die Entwicklung der Landwirtschaftsproduktion in EAWU-Staaten und sehen, dass jedes Land mehr Lebensmittel produzieren will. In den Bereich werden Geldmittel investiert. Deshalb erschließen wir aktiv die Märkte anderer Staaten. Zuerst nehmen wir Lieferungen in die GUS-Länder vor, wo die Logistik besser entwickelt ist und Geschmackspräferenzen näher sind. Auf Platz zwei landen die Märkte von Asien und Ozeanien. Nächste Richtung stellen die Staaten des Persischen Golfs dar, die an Erdöl reich sind, sich aber mit Lebensmitteln nicht versorgen können. Darauf folgen Afrika, EU-Länder, Amerika. Einen besonderen Schwerpunkt legen wir auf die vertiefte Verarbeitung, damit wir nicht nur mit Rohstoffen, sondern auch mit Fertigprodukten mit dem maximalen Mehrwert handeln. Wir werden die Marke „Made in Belarus“ nicht nur in Russland, in der EAWU und GUS, sondern auch im Fernausland fördern“, betonte der Leiter der der Hauptverwaltung für Außenwirtschaft.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk