Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Durchschnittslohn der Beschäftigten im öffentlichen Sektor 2020 steigt auf Br921

Wirtschaft 05.11.2019 | 17:29
Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 5. November (BelTA) - Der Durchschnittslohn der Beschäftigten im öffentlichen Sektor 2020 steigt auf Br921. Das erklärte der Finanzminister, Maxim Jermolowitsch, beim Treffen der Parlamentarier mit dem Premier, Sergej Rumas, und Regierungsmitgliedern.

Der Durchschnittslohn der Beschäftigten im öffentlichen Sektor steigt von Br843 auf Br921 an. „Im Durchschnitt erhält jeder Beschäftigte im öffentlichen Sektor um Br78 mehr jeden Monat“, informierte Maxim Jermolowitsch.

Zur Gewährleistung eines passenden Lohnniveaus 2020 sind etwa Br15 Mrd. erforderlich. „Wir müssen Br1,8 Mrd. zusätzlich für die Lohnerhöhung bewilligen“, fügte er hinzu. In erster Linie stehen diese Geldmittel Geringverdienern zu. Man will die Gehälter der Pädagogen und Mediziner erhöhen.

„Das Lohnverhältnis im öffentlichen Sektor gegenüber den Durchschnittslöhnen soll in Höhe von 80% gewährleistet werden“, hob Maxim Jermolowitsch hervor.

Außerdem machen die Renten gemäß Haushalt mindestens 40% von Durchschnittslöhnen im wirtschaftlichen Sektor aus. Dafür werden die Zuschüsse in den Fonds für Sozialschutz der Bevölkerung nahezu um das Drittel vergrößert. Für diese Zwecke will man Br2 Mrd. bereitstellen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk