Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

EBWE will Kooperation mit Belarus ausbauen

Wirtschaft 12.10.2018 | 17:36
Foto Kommersant
Foto Kommersant

MINSK, 12. Oktober (BelTA) – Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung will die Zusammenarbeit mit Belarus entwickeln und plant mehr Operationen in Belarus. Das sagte der erste EBWE-Vizepräsident Jürgen Rigterink beim Treffen mit dem Wirtschaftsminister von Belarus Dmitri Krutoi, wie die Behörde gegenüber BelTA mitteilte.

Das Gespräch fand am Rande der Jahrestagung von IWF und Weltbank statt. Im Mittelpunkt des Treffens mit Jürgen Rigterink stand das Strategieprogramm der EBWE für Belarus bis 2019. „Dmitri Krutoi sprach vom bedeutenden Fortschritt und neuen Facetten der Kooperation zwischen Belarus und EBWE. Die Bank hat ihr Investitions-Jahresportfolio vergrößert“, hieß es aus dem Ministerium.

Dmitri Krutoi traf sich mit Vizepräsidentin der Internationalen Finanzkorporation (IFC) in Lateinamerika und Karibik, Europa und Zentralasien Georgina Baker. Er sprach der IFC einen großen Dank für jene Unterstützung aus, die die Korporation der belarussischen Regierung zur Verbesserung des Geschäftsklimas erweist.

„Der Minister bestätigte die Bereitschaft des Landes zur Fortsetzung der Kooperation mit IFC im Bereich KMU-Förderung, unter anderem im Rahmen der EU-Förderprogramme für Belarus“, hieß es.

Die Internationale Finanzkorporation besitzt das notwendige Potential, um belarussische Privatunternehmen und Unternehmen im KMU-Sektor weiter zu finanzieren, sagte Dmitri Krutoi.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk