Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Finanzministerium schließt Verhandlungen mit CDB über Kredit von 3,5 Mrd. Yuan ab

Wirtschaft 09.07.2019 | 17:50
Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 9. Juli (BelTA) – Das Finanzministerium von Belarus schließt die Verhandlungen mit der China Development Bank (CDB) über den Kredit in Höhe von 3,5 Mrd. Yuan ab. Das sagte der belarussische Vizefinanzminister, Andrej Belkowez, auf der Konferenz Fitch Ratings „Belarus 2019: Überblick über makroökonomische Situation und Bankensektor“, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Wir wollen einen Kredit von $0,6 Mrd. auf dem Außenmarkt (2019) ohne Anleihen aufnehmen. Zuerst rechneten wir mit dem Kredit der Russischen Föderation. Heute wird die Frage über die Bereitstellung des russischen Kredits verlegt. Als Alternative fanden wir eine Variante mit chinesischen Geldgebern (China Development Bank – Anm. BelTA). Heute schließen wir die Verhandlungen ab und ersetzen den Kredit der Russischen Föderation durch den Kredit chinesischer Partner“, erzählte Andrej Belkowez.

Das Gesamtvolumen der Zahlungen für die Auslandsverschuldung im Jahr 2019 wird auf rund $3,2 Mrd. geschätzt. Die Bedienung der staatlichen Auslandsverschuldung beträgt $1,1 Mrd. Die Tilgung der staatlichen Auslandsverschuldung macht noch $2,1 Mrd. aus.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk