Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Industriekooperation von Belarus und Russland hat enormes Potenzial

Wirtschaft 16.11.2018 | 16:03

MINSK, 16. November (BelTA) – Die Industriekooperation von Belarus und Russland hat ein enormes Potenzial, um die Liste der vorrangigen gemeinsamen Projekte zu bilden. Das erklärte der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Russischen Föderation in Belarus, Michail Babitsch, heute vor Journalisten, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

Die Verhandlungen werden zwischen Industrieministerien beider Länder, Behörden und Korporationen durchgeführt, die an der Entwicklung der Zusammenarbeit interessiert sind. Laut dem Botschafter würden die Seiten darauf abzielen, um die Liste der vorrangigen gemeinsamen Investitionsprojekte zu bilden. Dann werde der Unionsstaat das gemeinsame Industriepotenzial, das gemeinsame System der Kooperationen und das einheitliche Absatzsystem haben.

Als strategische Aufgabe nannte er die Schaffung von Bedingungen für die Konkurrenz auf den Außenmärkten.

Michail Babitsch unterstrich, in den Beziehungen zwischen Belarus und Russland gebe es keine Streitfragen. „Es gibt laufende Fragen, die erfolgreich gelöst werden“, sagte der Botschafter. Unter diesen Themen sind Verhandlungen zum Mechanismus der Verlustkompensation des belarussischen Haushalts vom Steuermanöver der Russischen Föderation. Er hob hervor, alles müsse für die beiden Seiten transparent und verständlich sein.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk