Mobile Version
EG
Projekte
Services
Staatsorgane

Konferenz „Export in die EU“ widmet sich der Petrochemie

Wirtschaft 18.04.2019 | 14:17
Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 18. April (BelTA) – Die jährliche Branchenkonferenz, die sich dem Export in die EU widmet, soll am 23. April stattfinden. Das gab der Pressedienst des Nationalen Marketingzentrums des Außenministeriums von Belarus der Nachrichtenagentur BelTA bekannt.

In diesem Jahr stehen im Fokus Fragen der belarussischen petrochemischen Branche. „Die Produkte des Ölkonzerns „Belneftechim“ nehmen bei den Exporten in die Europäische Union eine Schlüsselposition ein. Das Ziel der Konferenz ist es, die Hauptprobleme der Steigerung von Ausfuhren petrochemischer Erzeugnisse in die EU zu ermitteln und Wege zu ihrer Lösung zu finden“, erzählte der Pressdienst.

In der Konferenz wird die Struktur der belarussischen petrochemischen Exporte in die EU analysiert und die Rolle tarifärer und nichttarifärer Hemmnisse bestimmt. Geplant ist auch die Ausarbeitung eines Maßnahmenpakets, das neben der Organisation neuer wettbewerbsfähiger Betriebe eine stabile Lieferung von Erdölerzeugnissen mittelfristig gewährleistet, die aus Belarus in die EU exportiert werden.

An der Konferenz nehmen der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter, Vertreter der ständigen Vertretung von Belarus bei der EU, Alexander Michnewitsch, die Leitung der Betriebe des Konzerns „Belneftechnim“, der Entwicklungsbank der Republik Belarus und großer Beratungsunternehmen teil.

Die Veranstaltung wird auf Initiative der Ständigen Vertretung von Belarus bei der EU durchgeführt. Der Organisation erfolgt durch das Nationale Marketingzentrum des Außenministeriums von Belarus.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk