Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Leiter von Rosatom: Bau des Belarussischen AKW steht kurz vor dem Abschluss

Wirtschaft 16.09.2019 | 16:26
Archivfoto
Archivfoto

WIEN, 16. September (BelTA) – Der Bau des Belarussischen Atomkraftwerkes steht kurz vor dem Abschluss. Das erklärte der Generaldirektor der Föderalen Agentur für Atomenergie Rosatom, Alexej Lichatschjow, in der 63. Generalkonferenz der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA, wie die Nachrichtenagentur BelTA berichtet.

„Der Bau des Belarussischen Atomkraftwerkes geht zu Ende. Wir setzten die Errichtung von Energieblöcken in Indien, Bangladesch, der Türkei und China fort. Es wurden Bau- und Montagearbeiten in Ungarn, Finnland und Ägypten aufgenommen. Das Projekt zum Bau des Atomkraftwerkes in Usbekistan kommt in Schwung“, sagte Alexej Lichatschjow.

Ihm zufolge unterstütze Rosatom die Teilnahme der IAEA an der Ausbildung von Kadern für die Länder, die den Beschluss über den Bau des ersten Atomkraftwerkes gefasst haben.

Das Belarussische AKW ist ein Projekt zum Bau des Atomkraftwerkes vom Typ WWER-1200, das 18 km von Ostrowez (Gebiet Grodno) gemäß dem russischen Projekt AKW-2003 Generation 3+ umgesetzt wird. Der erste Energieblock des 2400 Megawatt leistungsstarken Atomkraftwerks (2х1200) soll Ende 2019 ans Netz gehen. Der zweite Block soll 2020 betriebsbereit sein. Der Generalauftragnehmer des Baus des BelAKW ist Rosatom.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk