Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Moldau wird EDB-Mitglied

Wirtschaft 29.11.2019 | 16:59
Elena Gorelova. Foto: TASS
Elena Gorelova. Foto: TASS

MOSKAU, 29. November (BelTA) – Moldau wird zur Eurasischen Entwicklungsbank beitreten. Das sagte die Beraterin des Präsidenten Moldaus für Wirtschaftsfragen, Elena Gorelova, heute am Rande der 14. Internationalen Konferenz „Eurasische Wirtschaftsintegration“, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Die Leitung der Republik Moldau, vertreten durch den Präsidenten, Vorsitzenden des Parlaments und den Premier, fasste den offiziellen Beschluss darüber, dass Moldau zur Eurasischen Entwicklungsbank beitreten wird“, sagte Elena Gorelova.

Wie berichtet ist Ungarn bereit, die Verhandlungen über die vollwertige Mitgliedschaft in der Eurasischen Entwicklungsbank aufzunehmen.

Die Eurasische Entwicklungsbank ist eine internationale Finanzorganisation, die durch Russland und Kasachstan im Januar 2006 zwecks Förderung der Entwicklung der Marktwirtschaft der Mitgliedstaaten, ihres nachhaltigen Wirtschaftswachstums und des Ausbaus von Handels- und Wirtschaftsbeziehungen eingerichtet wurde. Die Mitgliedsstaaten der Bank sind Armenien, Belarus, Kasachstan, Kirgisistan, Russland und Tadschikistan.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk