Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Österreich wird Belarus bei Einführung der 5G-Technologie unterstützen

Wirtschaft 12.11.2019 | 15:05

WIEN, 12. November (BelTA) – Österreich wird Belarus bei der Einführung der 5G-Technologie unterstützen. Das wird in der gemeinsamen Erklärung über die Stärkung der Zusammenarbeit im Bereich des Fernmeldewesens, Informations- und Kommunikationstechnologien und Entwicklung des 5G-Breitbandnetzes festgelegt, die in Wien während des offiziellen Besuchs des Präsidenten von Belarus Alexander Lukaschenko in Österreich unterzeichnet wurde, informiert BelTA.

Das Dokument wurde von Wirtschaftsminister Dmitri Krutoi und vom österreichischen Verkehrs-, Innovations- und Technologieminister Andreas Reichardt unterzeichnet.

"Dies ist ein wichtiges Dokument. Seine Vorbereitung haben wir mit dem österreichischen Ministerium schon lange diskutiert. Der Dienstleistungssektor nimmt einen großen Platz in der Struktur des österreichischen Außenhandels ein. Die Entwicklung der digitalen Wirtschaft ist weltweit im Trend. Österreich verfügt über sehr gute Kompetenzen. Und der österreichische Minister hat sich bereit erklärt, uns fachlich zu unterstützen. Es besteht die Möglichkeit für technische und wirtschaftliche Hilfe“, sagte Dmitri Krutoi.

Belarus sei gerade dabei, 5G-gestützte Technologien in Betracht zu ziehen, und die Erfahrungen Österreichs in diesem Bereich wären sehr nützlich. „Wie wir dieses Konzept umsetzen, darüber diskutieren wir gerade. Das Ministerium für Kommunikation plant, dieses Thema auf die höchste Ebene anzuheben. Es ist schwierig, einen bestimmten Zeitrahmen für die Einführung neuer Technologien zu nennen. Wir arbeiten nicht nur mit unseren österreichischen Kollegen zusammen, sondern haben auch mit einer Reihe von Ländern Vereinbarungen getroffen, um ihre Erfahrungen zu studieren. Wir werden versuchen, innerhalb von sechs Monaten ein tragbares Konzept auf den Tisch zu legen“, sagte Minister.

Dmitri Krutoi machte darauf aufmerksam, dass dieses Thema in einem breiten Kontext erörtert wurde. Tatsache ist, dass Deutschland, ein enger Nachbar Österreichs und einer der großen Akteure in der EU, mit seinem Konzept Industrie 4.0 große Industrieunternehmen gewonnen hat. „Einen Durchbruch in diesem Bereich kann die 5G-Technologie ermöglichen. Daher lag der Schwerpunkt unserer Diskussionen nicht direkt auf dem Verbrauchersegment und nicht auf dem persönlichen Gebrauch dieses Kommunikationsstandards, sondern auf der Umsetzung dieser Technologie in der Industrie und im Verkehr“, erklärte Minister.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk