Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Rat der Exekutivdirektoren der WB erörtert neue Partnerschaftsstrategie mit Belarus im April

Wirtschaft 22.02.2018 | 16:00
Während des Treffens
Während des Treffens

MINSK, 22. Februar (BelTA) – Der Rat der Exekutivdirektoren der Weltbank will eine neue Partnerschaftsstrategie der Weltbankgruppe für Belarus Anfang April besprechen. Darum ging es heute beim Treffen des Vorsitzenden des Rates der Republik der Nationalversammlung von Belarus, Michail Mjasnikowitsch, mit dem Exekutivdirektor der Weltbank, Franciscus Godts, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

Die Vorbereitung des Rahmenprogramms für die Partnerschaft für Belarus stehe kurz vor dem Abschluss. „Die Frage steht auf der Tagesordnung der Ratssitzung der Exekutivdirektoren der WB, die für den 3. April geplant ist. Wir tun alles Mögliche, dass dieses Programm genehmigt wird“, sagte Franciscus Godts.

Franciscus Godts erzählte über die geplanten Investitionsvolumen. Es wird erwartet, dass die Weltbank in den Jahren 2018/2022 rund $570 Mio. bereitstellt. Die Internationale Finanz-Corporation will $80-120 Mio. zur Förderung des privaten Sektors gewährleisten. Die konkrete Summe wird von seinen Bedürfnissen abhängen. Michail Mjasnikowitsch bemerkte, das sei ein gutes Signal für das belarussische Business. Er erinnerte daran, dass Ende 2017 in Belarus ein Paket von normativen Rechtsakten zur Verbesserung des Geschäftsklimas angenommen worden sei. Franciscus Godts unterstrich, das sei eine positive Tatsache und er werde den Rat der Exekutivdirektoren darüber unbedingt informieren.

Während des Treffens wurde die laufenden sozial-wirtschaftliche Situation im Land besprochen. Michail Mjasnikowitsch wies auf eine ernste Arbeit hin, die für die Modernisierung der Industrie in Belarus durchgeführt wird. Es gehe um die Schaffung neuer hochproduktiver Arbeitsplätze. Die Expertenmeinung der Spezialisten der WB könne wertvoll sein, sagte der Vorsitzende des Rats der Republik. Er unterstrich, Belarus strebe nach der Einhaltung von Empfehlungen der Weltbank. Das sei seine prinzipielle Position. Deshalb werde die Zusammenarbeit mit der Weltbank entwickelt sowie mit neuen Projekten und Initiativen gefüllt.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk