Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Regierung kann bis Ende Juni 2020 WTO-Beitrittsverhandlungen abschließen

Wirtschaft 11.07.2019 | 16:40
Roberto Azevêdo und Alexander Turtschin. Foto: Pressedienst der belarussischen Regierung
Roberto Azevêdo und Alexander Turtschin. Foto: Pressedienst der belarussischen Regierung

MINSK, 11. Juli (BelTA) – Die belarussische Regierung ist bereit, vor dem Beginn der 12. WTO-Ministerkonferenz im Juni 2020 die erforderlichen Gespräche über den belarussischen WTO-Beitritt abzuschließen. Das sagte der erste Vizepremier von Belarus Alexander Turtschin beim Treffen mit dem WTO-Generaldirektor Roberto Azevêdo in Genf. Das teilte der Pressedienst der belarussisschen Regierung gegenüber BelTA mit.

Alexander Turtschin dankte dem WTO-Sekretariat für die Unterstützung während der Beitrittsverhandlungen, unter anderem bei der Vorbereitung von Dokumenten zu Sitzungen der WTO-Arbeitsgruppe und bei der Erneuerung des Fahrplans für weitere Verhandlungsgespräche. Die Regierung sei bereit, nach dem Plan weiter zu handeln, um die WTO-Beitrittsverhandlungen von Belarus vor der 12. WTO-Ministerkonferenz im Juni 2020 abzuschließen, sagte er. Unter allen Beitrittskandidaten sei Belarus das Land mit dem größten Wirtschaftsvolumen. Von der belarussischen WTO-Mitgliedschaft werde sowohl das Land selbst als auch alle WTO-Mitgliedsstaaten nur gewinnen.

Roberto Azevêdo hat die Bemühungen der belarussischen Regierung um aktive Beitrittsverhandlungen hoch eingeschätzt. Belarus stehe im strategischen Fokus der WTO als künftiges WTO-Mitglied, bemerkte er. Das Land werde auch weiterhin jede Hilfe erhalten, sowohl von Generaldirektor selbst als auch von WTO-Sekretariat.

Alexander Turtschin traf sich mit dem Vorsitzenden der WTO-Arbeitsgruppe für den Beitritt von Belarus, dem ständigen Vertreter der Türkei bei der Organisation Kemal Madenoğlu und dankte ihm für eine qualitative Vermittlung bei den Beitrittsgesprächen. Er informierte ihn darüber, welche Schritte die belarussische Regierung in diesem Handlungsbereich unternimmt.

Im Mittelpunkt des Treffens mit WTO-Vizegeneraldirektor Alan Wolff standen die Vereinbarungen, die im Rahmen der Wolffs Visite im November 2018 in Minsk getroffen waren. Auch Alan Wolff sprach die Bereitschaft aus, Belarus bei den weiteren Beitrittsverhandlungen zu unterstützen und den Verhandlungsprozess so schnell wie möglich zum Abschluss zu bringen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk