Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Rumas: Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit stärkt ihr internationales Ansehen

Wirtschaft 12.10.2018 | 13:08
Sergej Rumas auf der Sitzung des Rates der Regierungschefs der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit.
Sergej Rumas auf der Sitzung des Rates der Regierungschefs der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit.

DUSCHANBE, 12. Oktober (BelTA) - Die Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit stärkt ihr internationales Ansehen. Das erklärte der belarussische Premier, Sergej Rumas, auf der Sitzung des Rates der Regierungschefs der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit.

„Die Organisation hat schon ihre anfänglichen Ziele erreicht und internationales Ansehen gestärkt. Wir haben bestimmte Resultate in Wirtschaft, Regionalsicherheit und Kultur erzielt. Heutzutage werden unter SOZ-Ägide zahlreiche thematische Veranstaltungen durchgeführt, die zum Ausbau der internationalen Beziehungen beitragen“, bemerkte Sergej Rumas.

Der Premier zweifelt nicht daran, dass im Rahmen der von SOZ-Mitgliedsstaaten angebotenen globalen Initiativen Wirtschaftspotenziale der Staaten gegenseitig vorteilhaft verknüpft werden. Diese Ideen wurden schon zu bestimmten Projekten, zum Beispiel „Ein Gürtel und eine Straße“. Belarus ist darauf stolz, dass der Chinesisch-belarussische Industriepark „Great Stone“ zur richtigen Perle des Projekts „Ein Gürtel und eine Straße“ wurde, betonte Sergej Rumas.

Die Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit wurde 2001 gegründet. Die Mitgliedsstaaten sind Indien, Kasachstan, Volksrepublik China, Kirgisien, Pakistan, Russland, Tadschikistan, Usbekistan. Belarus erwarb 2015 den SOZ-Beobachterstatus.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk