Mobile Version
EG
Projekte
Services
Staatsorgane

Societe Generale und Deutsche Bank bekunden Interesse für Belarus

Wirtschaft 11.06.2019 | 09:26
Rumas trifft sich mit Managern der Societe Generale
Rumas trifft sich mit Managern der Societe Generale

LONDON, 11. Juni (BelTA) – Die größten europäischen Banken Societe Generale und Deutsche Bank sind an einer Zusammenarbeit mit Belarus interessiert, sagte der belarussische Premier Sergej Rumas nach einer Reihe von Gesprächen mit Finanz- und Bankengruppen in London.

„Heute haben wir uns mit dem Management großer europäischer Banken getroffen, unter anderem der Societe Generale und der Deutschen Bank, dem Unternehmen „Renaissance Capital“. Diese renommierten europäischen Finanzinstitute zeigten ein großes Interesse an der Kooperation mit der Republik Belarus“, sagte Sergej Rumas.

Bei der künftigen Zusammenarbeit werden verschiedene Bereiche und Richtungen ins Auge gefasst: Schulden- und Kapitalmärkte, Kooperation mit belarussischen Banken und Unternehmenskreditnehmern.

„Wir besprachen alle Bereiche der Zusammenarbeit. Die Finanzinstitute zeigten sich sehr interessiert. Die Societe Generale hatte zum Beispiel nie mit Belarus gearbeitet, dennoch ist die Bank zu einer umfassenden Zusammenarbeit mit unserem Land bereit. Was die Deutsche Bank betrifft, so ist sie unser langjähriger Partner. In den letzten Jahren haben wir keinen engen Kontakt unterhalten, heute aber hat die Deutsche Bank wieder ihr Interesse an der Eröffnung neuer Kreditlinien und an Finanzgeschäften bekräftigt“, sagte der Regierungschef.

„Im Allgemeinen möchte ich sagen, dass das Interesse an Belarus sehr hoch ist, Finanzinstitute und Investoren sehen unsere Aktivitäten auf den internationalen Kapitalmärkten, bieten ihre Dienstleistungen an und wollen mit Belarus zusammenarbeiten“, resümierte Premier.

Sergej Rumas hält sich vom 10. bis 11. Juni zu einem Arbeitsbesuch in Großbritannien auf. Am 10. Juni nahm er am Tag der Kapitalmärkte von Belarus (Belarus Capital Markets Day) teil und hielt eine Reihe von Gesprächen. Am 11. Juni stehen mehrere Treffen mit der Leitung der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung, dem Außenministerium und dem britischen Außenhandelsministerium an.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk