Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Spuhler: Stadler Minsk hält Auftrag der Minsker Metro für sehr wichtig

Wirtschaft 18.09.2019 | 12:57

MINSK, 18. September (BelTA) – Der belarussisch-schweizerische Schienenfahrzeughersteller Stadler Minsk hält den Auftrag der Minsker Metro für sehr wichtig. Das erklärte Generaldirektor der Stadler Rail Group Peter Spuhler heute beim Treffen mit dem ersten stellvertretenden Premier von Belarus Alexander Turtschin.

„Der Auftrag der Minsker Metro ist für unser Unternehmen sehr wichtig. Wir sind stolz darauf, dass wir die ersten U-Bahn-Züge haben, die wir in naher Zukunft liefern werden. Es ist erfreulich, dass sie nicht nur produziert, sondern auch in unserem belarussischen Unternehmen entwickelt wurden. Die U-Bahn ist eine wichtiger Terrain für uns. Wir sehen Perspektiven bei der Lieferung von Eisenbahnwagen in die GUS und nach Mitteleuropa“, sagte Peter Spuhler.

Die Besonderheit der neuen Züge sei die automatischen Steuerung, so Spuhler. „Das ist eine ungewöhnliche Technologie, selbst für Westeuropa. Ende November sind wir bereit, diese Technologie auf der zweiten U-Bahn-Linie in Minsk zu präsentieren“, sagte der Vorsitzende des Verwaltungsrats.

Alexander Turtschin wird heute mit Peter Spuhler über Projekte sprechen, die in Belarus bereits umgesetzt werden und die nur geplant sind. „Eines der wichtigsten Themen für mich ist das umfassende Wirtschaftsforum Belarus-Schweiz, das im November ansteht. Angesichts einer recht intensiven Entwicklung der bilateralen Beziehungen lege ich einen großen Wert auf diese Veranstaltung und möchte Sie um Unterstützung bitten“, sagte er zu Peter Spuhler.

Das Werk Stadler Minsk wurde am 20. November 2014 offiziell eröffnet. Das Unternehmen ist Teil der Schweizer Stadler Rail Group, die seit über 75 Jahren einer der führenden europäischen Hersteller von Schienenfahrzeugen ist. "Die Stadler Rail Group hat auch Niederlassungen in Österreich, Australien, Algerien, Großbritannien, der Schweiz, Deutschland, den Niederlanden, Ungarn, Polen, Tschechien, Italien und den USA.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk