Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

UNICEF wird neues Länderprogramm für Belarus in den Jahren 2021-2025 umsetzen

Wirtschaft 08.10.2019 | 15:24

MINSK, 8. Oktober (BelTA) – UNICEF wird in den Jahren 2021-2025 ein neues Länderprogramm in Belarus umsetzen. Dieses Thema stand im Mittelpunkt des Treffens zwischen dem stellvertretenden Premier von Belarus Igor Petrischenko und dem UNICEF-Schirmherr in Belarus Rashed Mustafa Sarwar, wie der Pressedienst der belarussischen Regierung berichtet.

Zu den Prioritäten des neuen Programms zählen die Stärkung des Instituts Familie, soziale Unterstützung besonders anfälliger Kinder und Jugendlichen usw.

Schutz der Rechte und der legitimen Interessen von Kindern sei eine der Schlüsselaufgaben des Staates und zähle zu den Prioritäten der belarussischen Staatspolitik, sagte Petrischenko. So fallen zum Beispiel die Bildung, Erziehung und Gesundheit der Kinder in den Kompetenzbereich der Nationalen Kommission für Kinderrechte, die auf Beschluss des Staatschefs gegründet wurde. Der Staat setzt sich für die Wahrung familiärer Werte, Gestaltung einer verantwortungsvollen Elternschaft ein und besitzt ein wirksames Mechanismus für die Früherkennung von Problemfamilien.

Ziele der belarussischen Staatspolitik in diesem Bereich stimmen mit den Zielen der UNICEF überein, waren sich die Parteien einig. Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen kann auf eine starke Partnerschaft mit der belarussischen Regierung zurückblicken. Der belarussische Vizepremier dankte der UNICEF für sozial relevante Projekte und Initiativen zum Schutz der Kindheit, die in Belarus umgesetzt wurden.

Im Verlauf der Gespräche wurde das internationale Projekt „Kinder- und Jugendfreundliche Stadt“ angesprochen. In Belarus wird dieses Projekt in 25 Städten umgesetzt. Das Ziel ist es, sichere Wohn- und Lebensbedingungen für Kinder und Jugendliche in den Städten zu schaffen.

Die Teilnehmer der Diskussion gingen auf das neue UNICEF-Projekt zur Förderung der inklusiven Bildung für behinderte Kinder ein. Besprochen wurde die Freiwilligenarbeit bei der Vorbereitung und Durchführung verschiedener Veranstaltungen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk