Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Verhandlungen zu Lieferungen belarussischer Äpfel und Birnen nach Russland auf 12. Juli aufgeschoben

Wirtschaft 09.07.2019 | 18:52
Archivfoto
Archivfoto

MOSKAU, 9. Juli (BelTA) – Die Verhandlungen über die Lieferungen belarussischer Äpfel und Birnen nach Russland sind auf den 12. Juli aufgeschoben. Das steht in den Informationen, die auf der Website von Rosselchosnadsor veröffentlicht wurden, wie die Nachrichtenagentur BelTA berichtet.

„Das früher bestimmte Datum der bilateralen Verhandlungen zwischen dem Föderalen Dienst für veterinäre und phytosanitäre Überwachung Russlands (Rosselchosnadsor) und der staatlichen Hauptinspektion für Samenzucht, Quarantäne und Pflanzenschutz von Belarus wurde auf den 12. Juli aufgeschoben“, so die russische Behörde.

Wie berichtet sollen während des Treffens das System des Verfahrens für Pflanzengesundheitszeugnisse belarussischer Äpfel und Birnen sowie die Rückverfolgbarkeit dieser Produkte bei den Lieferungen aus Belarus nach Russland beraten werden.

Anfänglich wurden die Verhandlungen zu diesem Thema für den 10. Juli geplant.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk