Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Vom Erfolg des Integrationsprogramms hängt wirtschaftliche Entwicklung in Russland und Belarus ab

Wirtschaft 06.09.2019 | 17:26

MOSKAU, 6. September (BelTA) – Von einer erfolgreichen Umsetzung des Aktionsprogramms zur Vertiefung der Integration hängt die wirtschaftliche Entwicklung in Russland und Belarus ab. Das erklärte russischer Premier Dmitri Medwedew im Anschluss an die Gespräche mit dem belarussischen Regierungschef Sergej Rumas in Moskau. Die beiden Premiers haben das Projekt dieses Programms endgültig vereinbart.

Für Anfang Dezember ist das Treffen von Lukaschenko und Putin geplant – bis dahin soll eine große Vorbereitungsarbeit abgeschlossen worden sein. Unter anderem sollen russische und belarussische Kollegen 31 Fahrpläne für die Umsetzung des vertieften Integrationsprogramms entwickelt haben. Die Regierungschefs der beiden Länder haben heute alle Fahrpläne endgültig vereinbart. Nach Angaben von Medwedew beziehen sich die Fahrpläne auf praktisch alle Handlungsbereiche der bilateralen Zusammenarbeit: Kredit- und Steuerpolitik, Zollregelung, Handel und Tourismus.

„Davon, wie erfolgreich wir diese Arbeit durchführen, hängt die Zukunft des Integrationsprojektes und des Unionsstaates ab. Uns geht es darum, die wirtschaftlichen Systeme unserer Staaten näher zu bringen, einen vollwertigen gemeinsamen Markt zu bilden und dass die Bürger unserer Staaten davon profitieren.“

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk