Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Zusammenarbeit zwischen Belarus und Belgien auf dem afrikanischen Markt wird in Antwerpen beraten

Wirtschaft 12.09.2019 | 17:16
Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 12. September (BelTA) - Belarussisch-belgische Zusammenarbeit auf dem afrikanischen Markt wird auf der Geschäftskonferenz „Zusammen auf den Markt Afrikas“ am 7. Oktober in Antwerpen (Belgien) besprochen. Das gab der Pressedienst des Nationalen Zentrums für Marketing des belarussischen Außenministeriums bekannt.

Das Forum findet im Rahmen der Veranstaltungen „Kontakttage Belarus-Belgien“ statt. Die Maßnahmen in Handel, Landwirtschaft, Bildung, Kultur und Tourismus werden von der belarussischen Botschaft im Königreich Belgien zur Entwicklung der Zusammenarbeit der belarussischen Betriebe mit EU-Partnern in Handel und Wirtschaft organisiert.

Auf der Geschäftskonferenz werden die Möglichkeiten zum Ausbau der belarussisch-belgischen Zusammenarbeit auf dem afrikanischen Markt, Vermarktung von belarussischen Waren in Afrika mit Unterstützung und Vermittlung des belgischen Geschäfts diskutiert. Der Botschaft zufolge werden dank der Zusammenarbeit große Lieferungen von Schwertechnik nach Algerien sowie von Transporttechnik und Kühlanlagen in die Zentralafrikanische Republik eingeplant.

Von der belgischen Seite nehmen an der Konferenz die Geschäftsvertreter teil, die Geschäftskontakte in den Ländern Afrikas haben und belarussische Waren auf den Märkten der Staaten der Region fördern. Großes Interesse für die Zusammenarbeit zwischen Belarus und Belgien stellen Algerien, Burundi, Demokratische Republik Kongo, Sambia, Côte d'Ivoire, Marokko,Tunesien, Uganda, Zentralafrikanische Republik dar.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Wirtschaft
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk