Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane
Alexander Makowtschik

Prestige des Lehrerberufes steigt

Meinungen 07.08.2019 | 15:34
Alexander Makowtschik Alexander Makowtschik Prorektor für Studium und Lehre an der Belarussischen Staatlichen Pädagogischen Maxim-Tank-Universität

MINSK, 7. August (BelTA) – Das Ansehen des Lehrerberufes in Belarus steigt. Das erklärte Prorektor für Lehre und Studium an der Belarussischen Staatlichen Pädagogischen Maxim-Tank-Universität (BGPU), Alexander Makowtschik, heute vor Journalisten.

„In den letzten 5 Jahren zeichnet sich ein interessanter Trend ab: immer mehr Studierende entscheiden sich bewusst für das Lehramt. Hochschulanwärter an der BGPU sind in der Regel sehr motivierte junge Menschen mit einem guten Schulabschluss und einem Wunsch, Lehrer zu werden. Somit können wir feststellen, dass der Stellenwert des Lehrerberufes von Jahr zu Jahr steigt. Unsere Hochschule ist zum Beispiel nicht nur für Frauen attraktiv. An der Fakultät für Sportpädagogik liegt der Anteil männlicher Studierenden bei 65%, an der Fakultät für Geschichte beträgt dieser Anteil ca. 50% und an der Fakultät für Physik und Mathematik – 40%“, sagte Makowtschik.

Der Prorektor sagte, die Immatrikulation an der Universität sei abgeschlossen. „In diesem Jahr haben wir 1184 Studenten immatrikuliert. Um ein Vollzeitstudium haben sich 1620 Personen beworben, der Plan ist 850 Studenten. Wir haben deshalb mehr Studienplätze in den Fachrichtungen „Grundschulbildung“, „Vorschulbildung“ reserviert. Die durchschnittliche Bewerberzahl pro Studienplatz liegt bei 2, aber in bestimmten Studienfächern ist sie auf 10 gestiegen“, erzählte Prorektor.

Alexander Makowtschik lobte in diesem Zusammenhang auch die hohe Wissensqualität der Hochschulanwärter. „Unter den Erstsemestlern gibt es über 150 Medaillenbesitzern oder Fachschulabsolventen mit Auszeichnung. In 8 der 31 Fachrichtungen wurden Studierende ohne die üblichen Eignungstests eingeschrieben – das sind Abgänger pädagogischer Klassen, Sieger der Schulolympiaden und andere Kategorien. Die durchschnittliche Punktezahl bei Abgängern pädagogischer Klassen liegt bei 8,9“, betonte er.

In einigen Fächern an der BGPU ist der Numerus Clausus in diesem Jahr sehr gestiegen. Die Zulassung zum Studienfach „Bildende Kunst und Computergraphik“ erfordert eine Punktezahl von 322, zum Studienfach „Logopädie“ - 314, zum Fach „Russische Sprache und Literatur“ - 306.

Druckversion
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk