Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Mittwoch, 30 November 2022
Minsk -3°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
29 September 2022, 13:20

Abgeordneter: Belarussisch-kubanische Beziehungen erhalten neuen Entwicklungsimpuls

Sergej Dik
Sergej Dik

MINSK, 29. September (BelTA) - Die belarussisch-kubanischen Beziehungen erhalten einen neuen Entwicklungsimpuls, sagte heute vor den Journalisten Sergej Dik, Mitglied des ständigen Ausschusses für internationale Angelegenheiten des Repräsentantenhauses.

"Der Besuch des Präsidenten der Industrie- und Handelskammer Kubas, Antonio Carricarte, in Belarus kann der Entwicklung der belarussisch-kubanischen Beziehungen einen qualitativ neuen Impuls verleihen. Da unsere Länder unter Sanktionen stehen und Kuba ist inmitten der Sanktionen bereits seit Jahrzehnten. Und Kuba hat das überlebt. So besteht unsere Aufgabe darin, auf die gleiche Weise zu überleben, egal was da komme", so Sergej Dik.

In jüngster Zeit wurde eine intensive Zusammenarbeit zwischen belarussischen und kubanischen Fachleuten und Unternehmen skizziert. "Jetzt ist ein bedeutendes Projekt im Gange: 200 Tausend Dosen des Impfstoffs sind bereits in unserem Land registriert worden und sollen in nur einer Woche bei unserem Gesundheitsministerium eintreffen. Die Zusammenarbeit von unseren Fachkräften mit dem Zentrum für Biomedizintechnik von Kuba ist sehr vielversprechend. Das ist die Entwicklung neuer Medikamente. Es ist allgemein bekannt, dass Kuba bei der Entwicklung neuer Medikamente weltweit führend ist", so der Abgeordnete weiter.

"Die Zusammenarbeit mit dem High-Tech-Park ist bereits im Gange: Die Kubaner wollen in ihrem Land ein Analogon zu einem solchen Park schaffen. Die Ausbildung kubanischer IT-Fachkräfte in Belarus bietet große Chancen an. Das sind beispielsweise Studiummöglichkeiten in der Belarussischen Staatlichen Universität für Informatik und Radioelektronik (BSUIR), ihre Praktika und Hospitationen mittels Telekommunikationstechnologien. Und natürlich ist Belarus für seine Maschinen- und Traktorenbauindustrie bekannt. Kuba ist an Lieferungen von belarussischen Traktoren interessiert. Darüber hinaus sind wir an der Einrichtung von Montagewerken in Kuba und an der Lieferung von Teilen zur Reparatur der mehr als 70.000 unserer Traktoren, die sich derzeit in Kuba befinden, interessiert. Das ist die Interaktion mit MTZ, Bobruiskagromash. Mit anderen Worten: Wir haben einen großen Vorlauf. Genau wie wir möchte auch Kuba seine Ernährungssicherheit gewährleisten. Hier ist unsere Erfahrung von unschätzbarem Wert", sagte Sergej Dik.

Im Repräsentantenhaus erfolgt ein Treffen der kubanischen Delegation mit belarussischen Abgeordneten. Es wird geplant, die Handels- und Wirtschaftsbeziehungen zwischen den beiden Ländern zu erörtern. Eine Delegation der kubanischen Industrie- und Handelskammer mit ihrem Leiter Antonio Carricarte an der Spitze hält sich seit dem 26. September zu einem Arbeitsbesuch in Belarus auf. Es fanden bereits ein Wirtschaftsforum und Treffen mit Unternehmensleitern statt, und es wurden Vereinbarungen über die Zusammenarbeit in den Bereichen Maschinenbau, Landwirtschaft, Pharmakologie und IT getroffen. Der Besuch dauert bis zum 30. September.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus