Mobile Version
EG
Projekte
Services
Staatsorgane

Andrea Wiktorin betont Offenheit von Belarus zur Entwicklung des Dialogs mit EU

Politik 19.04.2019 | 11:31
Andrea Wiktorin
Andrea Wiktorin

MINSK, 19. April (BelTA) – Die Beziehungen zwischen Belarus und der EU haben sich in den letzten Jahren wesentlich verbessert. Diese Meinung äußerte die Leiterin der EU-Delegation in Minsk, Andrea Wiktorin, die als Gast im Ovalsaal bei der Jahresbotschaft an das belarussische Volk und die Nationalversammlung anwesend ist, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

Was die weitere Entwicklung von Kontakten angehe, sende Belarus positive Botschaften auf vielen Ebenen und in vielen Bereichen, sagte die Leiterin der EU-Delegation in Minsk. Andrea Wiktorin unterstrich: „Wir befinden uns hier, um die Botschaft des Präsidenten von Belarus zu hören. Es ist wichtig, weil während der Jahresbotschaft auch die Fragen angesprochen werden, die mit internationalen Beziehungen des Landes verbunden sind. Wir warten mit Interesse auf die Rede und sind offen für alles, was gesprochen wird“.

„Ich kann im Namen der EU sagen, dass sich die Beziehungen mit Belarus innerhalb von letzten Jahren wesentlich verbessert haben. Belarus ist offen für den Dialog. Es will auch notwendige Anstrengungen unternehmen, um die Sicherheit in der Region zu gewährleisten“, bemerkte sie.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk