Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Außenministerium: Belarus hofft auf baldige Normalisierung der Situation in Hongkong

Politik 22.08.2019 | 16:26
Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 22. August (BelTA) – Das Außenministerium von Belarus hat sich zur Situation in Hongkong geäußert, die die Aufmerksamkeit der Weltgemeinschaft fesselte. Die entsprechende Erklärung wurde vom Leiter der Abteilung für Information und digitale Diplomatie des Außenministeriums, Anatoli Glas, auf die Frage eines BelTA-Korrespondenten abgegeben.

„Die Republik Belarus bestätigt ihre unerschütterliche Treue zum Ein-China-Prinzip, lehnt eine ausländische Intervention in die inneren Angelegenheiten der Volksrepublik China ab und äußert die Hoffnung, dass sich die Situation in der Sonderverwaltungsregion Hongkong so bald wie möglich wieder normalisiert“, erklärte Anatoli Glas.

Seit Juni dieses Jahres hat die Regierung der Sonderverwaltungsregion Hongkong der Volksrepublik China den Gesetzentwurf über Personen, die vor dem Gericht flüchten, und den Gesetzentwurf über die gegenseitige Rechtshilfe in Strafsachen geändert. Dies wurde als Anlass genutzt, um Demonstrationen und Unruhen zu organisieren.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk