Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus hat Interesse an Investitionszusammenarbeit mit der Slowakei

Politik 21.10.2019 | 17:36

MINSK, 21. Oktober (BelTA) – Belarus ist daran interessiert, die Investitionszusammenarbeit mit der Slowakei zu vertiefen und die Zahl der Joint Ventures zu erhöhen. Das erklärte der Vorsitzende des Rates der Republik Belarus Michail Mjasnikowitsch bei dem Treffen mit der slowakischen Parlamentsdelegation unter der Leitung des Vorsitzenden des Verfassungs- und Rechtsausschusses, Leiter der Freundschaftsgruppe im slowakischen Nationalrat, Róbert Madej.

Michail Mjasnikowitsch machte darauf aufmerksam, dass der belarussisch-slowakische Handelsumsatz zunehme und die Handelsbilanz eingehalten werde. „Wir beschränken uns nicht nur auf den Handel. Wir entwickeln Investitionsprojekte. Und das bedeutet gemeinsame Geschäfte und gemeinsame Interessen“, sagte der Parlamentssprecher. Bei den Investitionsprojekten äußerte er den Wunsch nach mehr davon. Die beiden Länder hätten die Absicht, in diese Richtung weiter zu arbeiten.

Die slowakischen Unternehmen könnten ihre Präsenz in Belarus aktiver ausbauen, so Mjasnikowitsch. Als Mitglied der Eurasischen Wirtschaftsunion stelle Belarus eine gute Plattform für den Eintritt in den eurasischen Markt, fügte er hinzu.

Zwischen den Botschaftern und den parlamentarischen Freundschaftsgruppen der beiden Länder wird eine fruchtbare Zusammenarbeit gepflegt. Es findet ein reger Austausch statt, es werden interregionale Foren und andere Veranstaltungen durchgeführt. Das zeugt laut Michail Mjasnikowitsch von einem hohen Maß an Vertrauen zwischen den beiden Ländern. „Hier ist alles wolkenlos bei uns“, sagte er.

Für den Ausbau der interregionalen Kontakte sei bereits viel getan worden, sagte der Parlamentssprecher. Die Aussichten seien ebenfalls gut. „Wir sind zuversichtlich, dass sich unsere Freundschaft und Kooperation zum Wohle der Völker weiter entwickeln werden“, sagte der Vorsitzende des Rates der Republik.

Róbert Madej bestätigte seinerseits das Interesse der slowakischen Seite an der Stärkung der Beziehungen zu Belarus. Er zeigte sich ebenfalls zuversichtlich, dass sich die positiven Trends auch nach den Parlamentswahlen in Belarus 2019 und der Slowakei 2020 fortsetzen werden.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Minsk und Shanghai sind Partnerstädte
gestern 17:24 Wirtschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk