Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus und Frankreich bestätigen Wichtigkeit intensiver Kontakte auf breiter Ebene

Politik 07.02.2019 | 09:11
Foto: Belarussische Botschaft in Frankreich
Foto: Belarussische Botschaft in Frankreich

MINSK, 7. Februar (BelTA) – Der außerordentliche und bevollmächtigte Botschafter von Belarus in Paris, Pawel Latuschko, hat sich mit dem stellvertretenden Generalsekretär des französischen Außenministeriums André Paran getroffen. Das teilte ein Botschaftssprecher gegenüber BelTA mit.

Der französische Diplomat dankte dem belarussischen Botschafter für eine langjährige und aktive Arbeit und seinen Beitrag zur Entwicklung der belarussisch-französischen Kooperation. Er lobte die Anstrengungen der beiden Seiten um den Ausbau der Zusammenarbeit in den Bereichen Politik, Wirtschaft und humanitäre Hilfe.

Der stellvertretende Generalsekretär des französischen Außenministeriums erinnerte an eine erfolgreiche Gründung der zwischenstaatlichen Handels- und Wirtschaftskommission, an den Besuch des Staatssekretärs im Ministerium für Europa und Außenpolitik Frankreichs Jean-Baptiste Lemoine in Belarus im Jahr 2018, an den regelmäßigen politischen Dialog und die Entwicklung des Instituts der Honorarkonsuln

und kulturelle Interaktion.

Pawel Latuschko, der seine diplomatische Mission in Frankreich beendet, sagte, dass Belarus der Kooperation mit Frankreich, einem der führenden EU-Länder, eine große Bedeutung beimesse. Der Botschafter betonte auch, wie wichtig die Weiterentwicklung des allseitigen Miteinanders sei. Die Staaten hätten ein breites Instrumentarium an Kooperationsmechanismen entwickelt: von Dialog auf Minister- und Parlamentsebene, Wirtschaftsforen und Wirtschaftspräsentationen bis zur interregionalen Zusammenarbeit und der Kooperation im kulturellen und humanitären Bereich.

Die Seiten waren sich einig, dass Minsk und Paris ein erhebliches Potenzial für die weitere Entwicklung der Beziehungen aufweisen würden. Dieses Potenzial gelte es, auf breiter Ebene zu entfalten.

Latuschko bedankte sich bei der Leitung des französischen Außenministeriums, dem Departement für Kontinentaleuropa sowie bei der französischen Botschaft in Belarus für die konstruktive Zusammenarbeit und aktive Mitwirkung bei der Umsetzung von Projekten zur Stärkung der belarussisch-französischen Beziehungen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk