Projekte
Services
Staatsorgane
Mittwoch, 27 Mai 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Politik
26 März 2020, 14:38

Belarussische Abgeordnete rechnen mit Ausgleich des Stillstands in internationaler Zusammenarbeit

Andrej Sawinych
Andrej Sawinych

MINSK, 26. März (BelTA) – Belarussische Abgeordnete rechnen mit dem Ausgleich des Stillstands in der internationalen parlamentarischen Zusammenarbeit wegen des Coronavirus. Das erklärte der Vorsitzende der Ständigen Kommission der Repräsentantenkammer für internationale Angelegenheiten, Andrej Sawinych, heute vor Journalisten, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

Andrej Sawinych stellte fest, die Situation mit dem Coronavirus in der Welt habe die Entwicklung der internationalen Tätigkeit der Repräsentantenkammer gebremst. „Die Pläne, die wir im Mai und Juni umsetzen wollten, müssen auf den Herbst verschoben werden. Es ist eine unvermeidliche Situation, wir sind darauf vorbereitet, und ich denke, dass wir diese Verzögerungen ausgleichen können“, sagte er.

Der Abgeordnete bemerkte, einige der Veranstaltungen könnten online übertragen werden. „Aber es gibt Arbeitsformen, die leider nicht im Fernzugriff realisiert werden können“, fügte der Abgeordnete hinzu.

Auf die Frage zur Vorbereitung für die Ratifizierung des Visaabkommens mit der EU antwortete Andrej Sawinych, dass alle Phasen in voller Übereinstimmung mit den Plänen stehen. “Ich denke, dass dies eines der ersten Themen im Zeitplan der Sitzung sein wird“, sagte er.

Heute befasste sich der Rat der Repräsentantenkamer mit den Fragen der Frühjahrssitzung, der Einrichtung der Arbeitsgruppe der Nationalversammlung zur Erreichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung in Belarus. Von der Repräsentantenkamer werden 14 Abgeordnete zu dieser Arbeitsgruppe gehören.

Es wurde die Verordnung über Arbeitsgruppen für Zusammenarbeit mit ausländischen Parlamenten sowie über Delegationen der Nationalversammlung bei internationalen parlamentarischen Organisationen genehmigt. „Dies ist ein Dokument, das auf der Grundlage unserer Erfahrungen entwickelt wurde und als Fahrplan für die Entwicklung des Zusammenwirkens mit jedem einzelnen Parlament betrachtet werden kann. Es bietet Formen und Arbeitsmethoden und wird zu einer guten Hilfe für die Abgeordneten, um die Arbeit mit unseren Kollegen im Ausland qualitativ zu füllen“, erläuterte Andrej Sawinych. Der Rat befasste sich auch mit der Frage zur Bildung der Arbeitsgruppe der Nationalversammlung für Angelegenheiten der Belarussen im Ausland.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus