Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarussischer Botschafter in Polen will politischen Dialog auf neue Ebene bringen

Politik 12.02.2019 | 16:30
Wladimir Tschuschew
Wladimir Tschuschew

MINSK, 12. Februar (BelTA) – Für eine weitere Entwicklung belarussisch-polnischer Beziehungen muss man den politischen Dialog auf eine höhere Ebene bringen. Diese Meinung äußerte Wladimir Tschuschew, der heute zum neuen Botschafter der Republik Belarus in Polen ernannt wurde.

Polen sei ein großer Wirtschaftspartner für Belarus, bemerkte der Diplomat. Es liege unter Investoren und Importeuren belarussischer Waren auf Platz 5 und unter Exporteuren und Handelspartnern von Belarus auf Platz 6.

„Belarus wird mit Polen enger zusammenarbeiten müssen, und das auf breiter Ebene, darunter im humanitären Bereich“, zeigte sich Tschuschew überzeugt. „Dieses Land stellt ein großes Interesse für uns auch als Partnerstaat im Rahmen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit dar. Wir werden in unseren Anstrengungen, nachhaltig Exporte zu diversifizieren, auch genauer auf die Exporte schauen. Das heißt, wir werden mehr Technik, Leichtindustriewaren und Agrarprodukte in den Fokus der Exportstruktur setzen.“

Die Zusammenarbeit zwischen Polen und Belarus findet heute auf Basis von ca. 40 Verträgen statt. In der nächsten Zeit bereiten die beiden Staaten einen weiteren Vertrag im Bereich der Sozialversorgung vor. „Wir sind dabei, bilaterale Verträge zu unterzeichnen, die sich auf die Infrastruktur an Grenzübergängen und auf den Schutz und Nutzung von Grenzgewässern beziehen“, erzählte Tschuschew.

Die Zukunft belarussisch-polnischer Beziehungen hänge auch daran, wie intensiv die einzelnen Regionen ihre direkten Kontakte pflegen würden, sagte der Diplomat. Er erinnerte daran, dass auf der regionalen Ebene 80 Verträge oder andere bilaterale Dokumente gegenseitig verpflichtend wirkten.

„Im Großen und Ganzen geht es um den politischen Dialog, der auf eine höhere Ebene zu bringen ist, um eine höhere Intensität der Kontakte, um parlamentarische Dimension. Wir werden mit dem östlichen Partner auf Basis einer guten Nachbarschaft und Gleichberechtigung zusammenarbeiten. Anspruchsvolle Fragen werden im politischen Dialog und im gegenseitigen Interesse gelöst“, zeigte sich Tschuschew sicher.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk