Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Gebiet Minsk und ekuadorianische Provinz Pichincha wollen partnerschaftliche Beziehungen aufnehmen

Politik 18.01.2018 | 14:32

MINSK, 18. Januar (BelTA) – Das Gebiet Minsk und die ekuadorianische Provinz Pichincha wollen die partnerschaftlichen Beziehungen aufnehmen. Diese Frage wurde beim Treffen des außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafters der Republik Belarus in Ecuador, Igor Polujan, mit dem Chef der autonomen dezentralisierten Regierung der ekuadorianischen Provinz Pichincha, Vorsitzenden des Konsortiums der autonomen Provinzregierungen Ecuadors besprochen. Das gab die belarussische diplomatische Mission der Nachrichtenagentur BelTA bekannt.

„Die Seiten erörterten vielversprechende Richtungen der Zusammenarbeit in Handel und Wirtschaft mit der Provinz Pichincha, vor allem auf den Gebieten Landwirtschaft und Verarbeitungsindustrie. Es wurde die Vereinbarung über die Organisation des Besuchs der Delegation der Präfektur in Belarus sowie über die Erörterung der Frage zur Unterzeichnung des Abkommens über die partnerschaftlichen Beziehungen zwischen der ekuadorianische Provinz Pichincha und dem Gebiet Minsk erzielt“, so die Botschaft.

Während des Treffens führte Igor Polujan die Präsentation des Wirtschafts-, Industrie-, Landwirtschafts-, Wissenschafts-, Technik-, Bildungs- und Exportpotenzials von Belarus durch.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk