Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Indien erkundet Möglichkeit zur Ausstellung von E-Visa für Belarussen

Politik 17.10.2018 | 12:42
Andrej Dapkjunas und Ruchi Ghanashyam. Foto: Außenministerium von Belarus
Andrej Dapkjunas und Ruchi Ghanashyam. Foto: Außenministerium von Belarus

MINSK, 17. Oktober (BelTA) — Indien will eine Möglichkeit zur Ausstellung von E-Visa für belarussische Bürger erkunden. Es ging um die Notwendigkeit zur weiteren Vereinfachung von Bedingungen für die Reisen der Bürger beider Länder beim Treffen des belarussischen Vizeaußenministers, Andrej Dapkjunas, mit seiner indischen Kollegin, Ruchi Ghanashyam, in Neu-Delhi. Das gab der Pressedienst des Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten von Belarus der Nachrichtenagentur BelTA bekannt.

Die Außenministerkonsultationen sind ein traditionelles Instrument für die Kooperation zwischen Belarus und Indien für die Erörterung aktueller bilateraler und internationaler Fragen. Die vorherige Konsultationsrunde wurde in Minsk im November 2016 durchgeführt.

Während des Treffens erörterten die Vizeaußenminister von Belarus und Indien den politischen und interparlamentarischen Dialog, Kooperation in Wirtschaft und Investitionen, das interregionale Zusammenwirken, wissenschaftlich-technische, kulturelle und Bildungsbeziehungen, Entwicklung der vertragsrechtlichen Basis der Beziehungen zwischen den Ländern, Zusammenarbeit in internationalen Organisationen sowie einzelne Fragen der internationalen Tagesordnung.

Es wurden auch das Programm und der Inhalt der gegenseitigen Besuche auf hoher Ebene auf kurzfristige Sicht beraten. Die Seiten behandelten die Zweckmäßigkeit zur jährlichen Durchführung der Konsultationen zwischen den Außenministerien von Belarus und Indien. Was die Entwicklung der interparlamentarischen Kontakte angeht, wurde die Möglichkeit zur Einrichtung der belarussisch-indischen interparlamentarischen Freundschaftsgruppe erörtert. Der belarussische Teil der künftige Gruppe wurde in der Nationalversammlung bereits gebildet.

Die Seiten einigten sich auf die Fortsetzung des Dialogs und die nächsten praktischen Schritte zur Entwicklung des Konzeptes des belarussisch-indischen Produktions- und Investitionsclusters in der besonderen Wirtschaftszone „Bremino-Orscha“. Den Beschluss über die Einrichtung der Arbeitsgruppe für die ausführliche Erörterung des Themas fasste die belarussisch-indische zwischenstaatliche Kommission für die Zusammenarbeit in Wirtschaft, Handel, Industrie, Wissenschaft, Technologie und Kultur im September 2018.

Indien bestätigte die Unterstützung zum WTO-Beitritt von Belarus. Es wurden Möglichkeiten zur Entwicklung der Zusammenarbeit beider Länder im Rahmen der internationalen Organisationen wie die Vereinten Nationen, die Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit und die Bewegung der Blockfreien Staaten besprochen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk