Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Makej kommentiert Möglichkeit zur Austragung einer hochrangigen Veranstaltung zum 10 Jahre EaP

Politik 21.02.2019 | 16:27

MINSK, 21. Februar (BelTA) – In Belarus kann eine hochrangige Veranstaltung zum 10. Jahrestag der Gründung der EU-Initiative „Östliche Partnerschaft“ organisiert werden. Diese Möglichkeit wird aktuell diskutiert, sagte Außenminister Wladimir Makej auf einer Pressekonferenz.

„Wir haben diese Frage mit unseren europäischen Partnern besprochen. Wir wollten damit zeigen, dass sich die „Östliche Partnerschaft“ nicht gegen Drittstaaten richtet, also nicht gegen Nicht-EaP-Staaten. Wir wollen eine hochrangige Veranstaltung organisieren, um den anderen zu zeigen, wie pragmatisch und menschenorientiert dieses Teilprojekt der Europäischen Nachbarschaftspolitik ist und dass im Rahmen dieses Projektes Ideen verwirklicht werden können, die zur Annäherung in der Region beitragen“, sagte Minister. „Wir haben unseren Partnern vorgeschlagen, in Belarus eine hochrangige Veranstaltung durchzuführen.“

„Alle Projekte und Initiativen im Rahmen der Östlichen Partnerschaft müssen keine Konfrontation, sondern Annäherung zum Ziel haben. Von dieser Prämisse aus geht Belarus bei der Ankündigung von Initiativen, besonders wenn diese Initiativen vom Staatschef genehmigt werden“, betonte Makej.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk