Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

ODIHR-Bewertungsmission will 430 OSZE-Wahlbeobachter nach Belarus entsenden

Politik 12.09.2019 | 14:34

MINSK, 12. September (BelTA) – Die ODIHR-Bewertungsmission hat der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa empfohlen, 30 Langzeit- und 400 Kurzzeitbeobachter zu den Parlamentswahlen nach Belarus zu entsenden. Das sagte heute die Leiterin der Kommission für Wahlen und Referenden (ZWK), Lidia Jermoschina, im Nationalen Pressezentrum.

Die OSZE/ODIHR-Bewertungsmission hielt sich im August in Belarus auf, um die Vorbereitungen auf die Wahlen zur Repräsentantenkammer der Nationalversammlung der der 7. Legislaturperiode zu prüfen. „Die Mission hat einen Bericht zusammengestellt, in dem sie der OSZE empfiehlt, 30 Langzeit- und 400 Kurzzeitbeobachter zu den Wahlen zu entsenden“, sagte Jermoschina.

„Über den möglichen Ankunftstermin hat die OSZE uns noch nicht benachrichtigt“, sagte der ZWK-Leiterin.

Die ZWK hat bereits 30 internationale GUS-Wahlbeobachter akkreditiert.

Die Wahlkampagne verläuft insgesamt aktiv und zieht Wahlbeobachter an. Die ZWK akkreditierte 7 Wahlbeobachter, die von politischen Parteien und der Zivilgesellschaft nominiert wurden, territoriale und Wahlkreiskommissionen akkreditierten 261 Wahlbeobachter.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk