Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Semaschko erörtert belarussisch-russisches Zusammenwirken mit Leitern der Medien Russlands

Politik 18.01.2019 | 12:03
Wladimir Semaschko. Archivfoto
Wladimir Semaschko. Archivfoto

MOSKAU, 18. Januar (BelTA) – Der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Republik Belarus in der Russischen Föderation, Wladimir Semaschko, hat sich mit Leitern der russischen Medien im Klub der Chefredakteure der Nachrichtenagentur TASS getroffen. Das gab der Pressedienst der diplomatischen Vertretung der Telegraphenagentur BelTA bekannt.

„Das Hauptthema des Treffens war die Entwicklung der Zusammenarbeit sowohl auf der bilateralen Ebene, als auch im Rahmen der Integrationsbildungen. Wladimir Semaschko erzählte über die Wirtschaftssituation in Belarus und darüber, wie sich die belarussisch-russischen Beziehungen in Handel, Wirtschaft und im öffentlich-politischen Bereich entwickeln sowie wie die gegenseitig vorteilhafte Zusammenarbeit mit Russland bei der Lösung von vor den beiden Staaten stehenden Aufgaben helfen kann“, betonte die Botschaft.

Es fand das Gespräch des Botschafters mit dem TASS-Generaldirektor, Sergej Michajlow, und dem ersten Vize-Generaldirektor Michail Gussman statt.

Der Klub der Chefredakteure ist ein Projekt der Nachrichtenagentur TASS. Dazu gehören Führungskräfte und Chefredakteure führender russischer Medien. Das Projekt ist eine der führenden Plattformen auf föderaler Ebene, die für die Kommunikation zwischen den Leitern der russischen Mediengemeinschaft und Vertretern der politischen und wirtschaftlichen Elite bestimmt ist. Die Gäste des Klubs sind prominente Persönlichkeiten der Weltgemeinschaft, staatliche und öffentliche Persönlichkeiten aus Russland und dem Ausland. Dieses Format lässt den Leitern der föderalen russischen Medien, die die Redaktionspolitik bestimmen, Informationen aus erster Hand über die gesellschaftspolitische, sozial-wirtschaftliche Entwicklung eines anderen Staates sowie über die Bewertung der bilateralen und multilateralen zwischenstaatlichen Beziehungen zu erhalten.

„Die Veranstaltung findet off-the-records-Format statt. Details des Gesprächs sind nicht für den Druck und die Verteilung in den Medien bestimmt“, fügt die diplomatische Vertretung hinzu.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk