Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Tadschikistan und Usbekistan beunruhigt über Situation in Afghanistan und ihren Einfluss auf GUS

Politik 11.10.2019 | 16:47
Emomali Rachmon
Emomali Rachmon

MINSK, 11. Oktober (BelTA) – Die GUS-Staaten müssen auf die internen Sicherheitsrisiken achten. Das erklärte der Präsident Tadschikistans, Emomali Rachmon, heute in der Sitzung des Rats der GUS-Staatschefs in Aschgabat, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Man muss besondere Aufmerksamkeit auf innere Risiken lenken, die in der Region bestehen. Es geht um die Bedrohung durch die Verbreitung extremistischer Ideologie und die Rückkehr von GUS-Terroristen aus den Kampfzonen im Nahen Osten“, sagte Emomali Rachmon. Er zeigte sich besorgt über die Situation in Afghanistan.

Der usbekische Präsident Shavkat Mirziyoyev unterstrich, dass die Bedrohungen der internationalen Sicherheit zunehmend transnationaler Natur werden. Seiner Ansicht nach ist es unmöglich, Terrorismus und Extremismus, organisierte Kriminalität und Drogenhandel ohne sofortigen Informationsaustausch und enge Zusammenarbeit wirksam zu bekämpfen. „Alles, was heute in Afghanistan geschieht, ist für uns von besonderer Bedeutung. Wir sind besorgt über das Ergebnis der „demokratischen Wahlen“ und darüber, welche Ergebnisse es uns bringen wird. Das ist sehr wichtig, vor allem in Nordafghanistan“, erklärte er.

Der kirgisische Präsident Sooronbai Dscheenbekow erklärte, dass die Länder der Gemeinschaft die Kooperation im Sicherheitsbereich stärken müssen. „Wir müssen die Arbeit zur Stärkung der Rolle der GUS bei der Lösung von Sicherheitsfragen verstärken. Das Zusammenwirken in den Bereichen Grenzsicherheit und Schutz staatlicher Grenzen ist besonders wichtig. Ich schlage vor, das Zusammenwirken unserer Geheimdienste zur Bekämpfung der Herausforderungen und Bedrohungen auszubauen“, meint Sooronbai Dscheenbekow.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Politik
Letzte Nachrichten
Minsk und Shanghai sind Partnerstädte
gestern 17:24 Wirtschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk