Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus und Kuba bringen gemeinsamen Aktionsplan für Handel hervor

Präsident 23.10.2019 | 14:22

MINSK, 23. Oktober (BelTA) – Belarus und Kuba haben einen gemeinsamen Aktionsplan erarbeitet, um ihre Handelsbeziehungen bedeutend voranzutreiben. Das sagte Präsident Alexander Lukaschenko im Anschluss an die Gespräche mit dem Präsidenten Kubas Miguel Mario Díaz-Canel Bermúdez in Minsk.

„Es gibt im Moment einige Faktoren, die unsere Beziehungen im Handel einschränken. Diese Faktoren sind temporär und werden in kürzester Zeit überwunden. Darauf haben wir uns mit dem kubanischen Amtskollegen geeinigt. Außerdem haben wir einen gemeinsamen Aktionsplan entwickelt, der sich zum Ziel setzt, den bilateralen Handel auf eine Ebene der strategischen Partnerschaft zu heben“, sagte der Staatspräsident.

Alexander Lukaschenko zeigte sich zuversichtlich, dass die beiden Länder ihre subjektiven wie objektiven Schwierigkeiten auf dem Weg zu einer strategischen Zusammenarbeit überwinden werden.

Das Kooperationspotential zwischen den beiden Partnerländern sei bedeutend und Belarus werde sich darum bemühen, dieses Potential dynamisch und auf allen Fronten umzusetzen. „Wir schätzen die Ergebnisse der geführten Gespräche hoch ein. Ich bin überzeugt, dass mit den erzielten Vereinbarungen die belarussisch-kubanische Partnerschaft einen intensiven Impuls erhalten wird und sich nach wir vor konstruktiv und für beide Parteien vorteilhaft fortgesetzt wird“, sagte er.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Minsk und Shanghai sind Partnerstädte
gestern 17:24 Wirtschaft
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk