Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus und Montenegro planen Erleichterungen im Reise und Besucherverkehr

Präsident 17.10.2018 | 15:33

MINSK, 17. Oktober (BelTA) – Belarus und Montenegro planen Erleichterungen im gegenseitigen Reise- und Besucherverkehr. Einen entsprechenden Erlass hat heute der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko unterzeichnet. Das teilte der Pressedienst des Staatschefs mit.

2009 haben Belarus und Montenegro ein Regierungsabkommen abgeschlossen, nach dem die Bürger eines Staates visumfrei und für die Dauer von 30 Tagen in einen anderen Staat einreisen dürfen. Für die Erleichterung gegenseitiger Reisen muss das Abkommen aktualisiert werden. So wird etwa vorgeschlagen, auf bestimmte Dokumente zu verzichten, die Beispiel der Bestätigung der Ziele (Reisescheck, Einladung, Gesundheitszeugnis) dienen.

Durch einen Austausch von Noten können Änderungen des geltenden Abkommens vorgenommen werden. Mit dem Erlass des Präsidenten wird ein diesem Ziel dienendes belarussisches Dokument genehmigt. Das Außenministerium ist betraut, alle notwendigen Verfahren zum Abschluss des Abkommens durchzuführen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk