Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Belarus und Russland erreichten Verständnis zur Frage über Durchquerung der Grenze von Ausländern

Präsident 24.09.2018 | 11:13
Alexander Lukaschenko
Alexander Lukaschenko

MINSK, 24. September (BelTA) – Es wurde das Verständnis zur Frage über die Durchquerung der belarussisch-russischen Grenze von Bürgern der Drittländer erreicht. Das sagte der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, in der Beratung zu Ergebnissen der Verhandlungen auf höchster Ebene in Sotschi, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Wir erörterten die Frage zur Lösung des Problems der Durchquerung der belarussisch-russischen Grenze von Bürgern der Drittländer“, erzählte der Staatschef von Belarus.

Er bemerkte, es gebe faktisch keine Grenze zwischen unseren Ländern. Es würden aber für die Bürger der Drittländer zusätzliche Schwierigkeiten entstehen.

„Es steht uns bevor, in diese Richtung zu arbeiten. Es liegt im Interesse von Belarus und Russland“, unterstrich Alexander Lukaschenko.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk