Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Im Jahrdritt der kleinen Heimat kann 2019 Bepflanzung und Natur gewidmet werden

Präsident 29.10.2018 | 15:01
Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 29. Oktober (BelTA) – Der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, hat nicht ausgeschlossen, dass das Jahr 2019 in Belarus, das unter dem Zeichen des Jahres der kleinen Heimat stattfindet, der Bepflanzung und Natur gewidmet werden kann. Das erklärte der Staatschef heute beim Treffen mit Aktivmitgliedern des Belarussischen Jugendverbands, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

Auf die Fragen der Jugend legte der Staatschef den Schwerpunkt auf Naturreichtümer von Belarus, Wälder und Sümpfe, die als "Lungen Europas" bezeichnet werden.

Alexander Lukaschenko äußerte sich für die Unterstützung der weiteren Arbeit zur Bepflanzung der belarussischen Städte und der Hauptstadt nicht nur im Vorfeld der Europaspiele, sondern auch auf lange Sicht aus. Dieser Richtung wird eine besondere Aufmerksamkeit auch im Rahmen des Jahres der kleinen Heimat geschenkt, unter dessen Zeichen die Jahre 2018-2020 verlaufen.

Die Vertreter der Jugend schlugen vor, in allen Regionen von Belarus Parks der Familienbäume zu eröffnen, damit Menschen einen Baum zum bedeutsamen Ereignis pflanzen könnten.

Der Staatschef unterstützte noch einen Vorschlag, das Landesweite Forum der Landjugend im nächsten Jahr durchzuführen. Ähnliche Veranstaltung bewährte sich gut auf Regionalebene im Gebiet Minsk. Alexander Lukaschenko versprach, das Forum zu besuchen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk