Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

IT-Industrie soll auf Bedürfnisse der Wirtschaft reagieren

Präsident 19.04.2019 | 12:30

MINSK, 19. April (BelTA) – Der Kurs auf den IT-Standort Belarus wird aufrechterhalten. Dabei muss das Wachstumstempo nicht nachlassen und die IT-Industrie soll auf die aktuellen Bedürfnisse der Wirtschaft reagieren. Das sagte Präsident Alexander Lukaschenko in seiner Jahresbotschaft an das belarussische Volk und die Nationalversammlung.

Der Hochtechnologiepark steht für das moderne Belarus, sagte der Staatschef. „Die Hauptaufgabe besteht darin, das Wachstumstempo beizubehalten und auf aktuelle Bedürfnisse der Wirtschaft zu reagieren. Alles, was die HTP-Unternehmen entwickeln, muss dem Land nutzen bringen“, betonte er.

„Der Hochtechnologiepark ist eines der Zukunftsprojekte von Belarus. Der Kurs auf den IT-Standort Belarus bleibt unverändert“, fügte der Staatschef hinzu.

Der Staat ist sehr daran interessiert, die besten, talentierte und versierten Fachkräfte in den Hochtechnologiepark anzulocken, Experten aus der Ukraine, Russland, Indien, EU und den USA. „Wir heißen sie herzlich willkommen, schaffen für sie ideale Bedingungen und werden diesen Kurs beibehalten. Ich bin sicher, dass sie in Belarus nicht nur komfortable Arbeitsbedingungen, sondern auch Wohnbedingungen vorfinden“, sagte der Präsident.

Wer seiner Beschäftigung gewissenhaft nachkommt, wird in der Gesellschaft immer respektiert. Der Staat hat alle Voraussetzungen für die Geschäftsinitiative geschaffen. Das übrige müssen Menschen selbst tun: Eigeninitiative im Studium, im Beruf und in der Selbstbeschäftigung ergreifen.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk