Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Kotschanowa berichtet über Beratung von Lukaschenko mit der Präsidialverwaltung

Präsident 18.10.2018 | 16:46
Natalja Kotschanowa
Natalja Kotschanowa

MINSK, 18. Oktober (BelTA) - Die Leiterin der Präsidialverwaltung, Natalja Kotschanowa, hat über die wichtigsten Ergebnisse der Beratung beim Präsidenten, Alexander Lukaschenko, erzählt.

Natalja Kotschanowa zählte personelle Politik, ideologische Arbeit, Kontrolle der Erfüllung präsidialer Aufträge, Zusammenwirken mit Exekutivorganen und anderen landesweiten Behörden zu wichtigen Aufgaben der Präsidialverwaltung. „Die wichtigsten Aufgaben betreffen die Kontrollmaßnahmen, Zusammenarbeit mit dem Ministerrat, Nacharbeitung der Dokumente, die der Präsidialverwaltung und danach dem Staatschef vorgelegt werden“, erzählte sie.

Einerseits müssen die Präsidialverwaltung und andere Staatsorgane gut zusammenarbeiten. Andererseits muss die Administration des Präsidenten eine Filterrolle übernehmen. „Dokumente sind genau zu überprüfen, bevor sie dem Präsidenten vorgelegt werden. Das ist eine verantwortungsvolle, wichtige Arbeit. Das Resultat folgt nur auf eine völlige Kooperation“, unterstrich Natalja Kotschanowa.

Ihr zufolge wurden auf der Beratung Löhne und Gehälter, Preise und Beschäftigung besprochen. Die Erfüllung präsidialer Aufträge auf dem Gebiet werde hart kontrolliert, sagte die Leiterin der Präsidialverwaltung.

Es ging um bevorstehende Veranstaltungen, die den staatlichen Feierlichkeiten und Jubiläen gewidmet sind. 2019 feiern wir den 75. Jahrestag seit der Befreiung von Belarus von nationalsozialistischen Eroberern. Das Institut der Präsidentschaft wird 25 Jahre.

Bezüglich der personellen Politik unterstrich die Leiterin der Präsidialverwaltung, dass die Gerechtigkeit Menschen und Beschlüssen gegenüber im Mittelpunkt stehen muss. „Deshalb gewinnt die Verbesserung der personellen Politik an einer sehr wichtigen Bedeutung. Wir müssen das Personal erneuern“, betonte Natalja Kotschanowa.

Sie fügte hinzu, dass die Präsidialverwaltung Arbeitsformen der personellen Politik verbessert. Man hat eine besondere Kaderreserve gebildet. Junge zukunftsträchtige Entscheidungsträger werden in die Arbeit einbezogen. Sie werden weitergebildet. „Heutzutage wird auf die Menschen gesetzt: Professionelle, klüge, ehrliche Entscheidungsträger müssen führende Positionen bekleiden und sich mit der Umsetzung der Aufgaben auseinandersetzen“, schlussfolgerte die Leiterin der Präsidialverwaltung.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk