Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko: Belarus und Ägypten wandeln Freundschaftsbeziehungen in vorteilhafte Zusammenarbeit um

Präsident 18.06.2019 | 12:29
Abdel Fatah El-Sisi und Alexander Lukaschenko
Abdel Fatah El-Sisi und Alexander Lukaschenko

MINSK, 18. Juni (BelTA) - Belarus und Ägypten wandeln aktiv politische Freundschaftsbeziehungen in vorteilhafte Wirtschaftszusammenarbeit um. Das erklärte der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, beim Treffen mit dem ägyptischen Präsidenten, Abdel Fatah El-Sisi.

„Unsere Staaten haben überhaupt keine Problemfragen. Es gibt keine Tabu-Themen. Es ist wichtig, dass wir zu einer aktiven Umwandlung von politischen Freundschaftsbeziehungen in facettenreiche vorteilhafte Wirtschaftskooperation übergangen sind. Heute können wir schon Fortschritte auf dem Gebiet spüren“, sagte Alexander Lukaschenko.

Das Staatsoberhaupt betonte, dass die Staaten Regierungs-, Parlaments- und Geschäftsdelegationen austauschen. Ein Fahrplan für bilaterale Zusammenarbeit ist schon erfüllt und ein neuer vorbereitet.

Der Präsident unterstrich, dass Belarus eine große Bedeutung der Entwicklung von freundschaftlichen Beziehungen mit Ägypten beimisst und dieses Land als wichtigsten Partner in der Region des Nahen Ostens und in Afrika ansieht. „Die belarussische Seite begrüßt die steigende Rolle Ägyptens in Afrika. Davon zeugt ihre Wahl zum Vorsitzenden der Afrikanischen Union“, erklärte Alexander Lukaschenko. Er gratulierte auch Abd al-Fattah Said Husain Chalil as-Sisi und dem ägyptischen Volk zum Abschluss der politischen Umwandlungen und betonte Erfolge bei der sozial-wirtschaftlichen Stabilisierung, Bekämpfung des internationalen Terrorismus.

„Wir sehen und verstehen, was rund um Ägypten, in der Region vor sich geht, inwieweit das Land von Afghanistan bis Sudan destabilisiert ist. Sie konnten aber negative Prozesse mäßigen, das Land in Schranken halten. Ich gratuliere ihnen vom Herzen, dass sie die Probleme meisterten und stabile Entwicklung begannen. Das ist nicht nur für uns und ihre Freunde wichtig, sondern auch für die ganze Region des Nahen Ostens, Afrikas. Da Ägypten ein riesiger Staat mit 100 Mio. Bevölkerung ist, sind die Ereignisses, die in diesem Land vor sich gehen, für die ganze Welt von Bedeutung“, schlussfolgerte der Präsident.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk